Baustelle
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bau·stel·le, Plural: Bau·stel·len
Aussprache:
IPA [ˈbaʊ̯ˌʃtɛlə]
Bedeutungen:
[1] Ort, an dem ein ortsfester Gegenstand errichtet oder verändert wird
[2] übertragen: Betätigungsfeld, Zuständigkeit, eine in Umbau befindliche Sache
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs bauen und dem Substantiv Stelle
Synonyme:
[1] Bau, Bauplatz
[2] Betätigungsfeld, Zuständigkeit
Beispiele:
[1] Auf der Baustelle wurde noch bis zuletzt gearbeitet.
[1] „Ab hier kannte ich eine noch bessere Abkürzung durch ein Loch im Zaun einer Baustelle.“
[1] „An den Wänden seines Büros hingen Fotos von Baustellen neben literarischen Preisen und einem ägyptischen Papyrus.“
[2] Ewige Baustelle Bildungspolitik — drei Länder, ein Problem — Nicht nur in Hamburg, auch in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen wird heftig über Schulstrukturen gestritten.
Redewendungen:
eine Baustelle sein
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch