Befehlshaber
Substantiv, m:

Worttrennung:
Be·fehls·ha·ber, Plural: Be·fehls·ha·ber
Aussprache:
IPA [bəˈfeːlsˌhaːbɐ]
Bedeutungen:
[1] Militär: jemand, der Befehlsgewalt hat und somit anderen Anweisungen gibt
Herkunft:
frühneuhochdeutsch befelhaber, befelshaber
Beispiele:
[1] Der Befehlshaber erteilte mir den Befehl, die Gefangenen frei zu lassen.
[1] Es wäre klug, wenn du die Anweisungen des Befehlshabers befolgtest.
[1] Die Befehlshaber dieser Mission sind Stümper!
[1] „Ahnend, was kommt, hatte der Befehlshaber der Heeresgruppe Weichsel, Generaloberst Gotthard Heinrici, die deutschen Verteidigungslinien zurücknehmen lassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch