Begegnung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Be·geg·nung, Plural: Be·geg·nun·gen
Aussprache:
IPA [bəˈɡeːɡnʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Zusammentreffen von Personen, Fahrzeugen oder anderen Objekten
[2] Sport: Wettkampf zwischen zwei Spielparteien oder Mannschaften
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.
Ableitung zum Stamm des Verbs begegnen mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Synonyme:
[1] Treffen
Beispiele:
[1] In erster Linie ist dieser Raum ein Ort der Begegnung mit Gott.
[1] In seiner Begegnung mit den Bischöfen habe Benedikt XVI. seinen Mitbrüdern für ihre nicht leichte Aufgabe seine Unterstützung gegeben…
[1] Die Begegnung mit Kunst und Kultur im ländlichen Raum zu ermöglichen und dafür Interesse in der Bevölkerung zu wecken, war einer der Gründe, den Verein ins Leben zu rufen…
[1] Eine Begegnung im nächtlichen Berlin: Ein junges Mädchen, das sich für eine Prinzessin hält, und ein Imbissbudenbesitzer treffen an einer Bushaltestelle aufeinander.
[1] „Diese Begegnung veränderte sein Leben.“
[2] Brisant, in der Begegnung zwischen dem TSV Meine und dem HSV Hankensbüttel benötigen beide Teams unbedingt drei Punkte für den Klassenerhalt.
[2] Die Begegnung zwischen dem Rekordmeister und dem aktuellen Titelträger hielt die Zuschauer in Atem und wurde dem Prädikat Spitzenspiel gerecht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch