Begeisterung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Be·geis·te·rung, Plural: Be·geis·te·run·gen
Aussprache:
IPA [bəˈɡaɪ̯stəʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] überschwängliche Freude, Erregung
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs begeistern mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Synonyme:
[1] Enthusiasmus, Ekstase, Gefühlsüberschwang
[1] Entzücken, Verzücktheit, Entzückung, Verzückung, Freude, Idealismus
[1] Eifer, Übereifer, Elan, Feuer, Feuereifer, Inbrunst, Leidenschaft, Rausch, Schwärmerei, Strohfeuer, Überschwang, Überschwänglichkeit
Beispiele:
[1] Ich erwarte den ersten September, an dem ich meine Tätigkeit mit Begeisterung wieder aufnehmen werde.
[1] „Aus Joes unverhohlener Begeisterung ging deutlich hervor, dass es eine Weile her war, seit er saubere Socken getragen hatte.“
[1] „Ich wollte ihm nicht zeigen, dass mit dem schwindenden Nachmittag auch meine Begeisterung abnahm.“
[1] „Diese Woge der Begeisterung machte aber auch die zunehmende Spaltung der deutschen Gesellschaft offensichtlich.“
[1] „Und nicht nur mich betrifft diese Begeisterung.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch