beige
Adjektiv:

Worttrennung:
beige, keine Steigerung
Aussprache:
IPA
Bedeutungen:
[1] eine hellgelbbraune Farbe (RAL 1001) aufweisend, die der ungefärbter Wolle beziehungsweise der des Dünensandes gleicht
Herkunft:
Das Adjektiv wurde – je nach Quelle – im 19. Jahrhundert beziehungsweise um 1900 aus französischem beige ‚sandfarben; (bei Wolle) ungefärbt, rohentlehnt, das seinerseits auf altfranzösisches bege zurückgeht. Die weitere Herkunft ist ungeklärt. Dem Duden zufolge bezeichnete das Wort ursprünglich wohl gemischte Stoffe und Farben und könnte daher vielleicht zu lateinischem biiugus und seiner Nebenform bigus ‚zusammengespannt, doppelt‘ gehören. Ansonsten käme, so Duden und Pfeifer, vielleicht eine Herkunft von lateinischem Baetica ‚Provinz in Südspänien‘ beziehungsweise Baeticus ‚bätisch, aus [der wegen ihrer Wolle berühmten Provinz] Baetica […] stammend‘ in Betracht (vergleiche auch Baeticatus ‚in bätische Wolle gekleidet‘). Die mehrfach vertretene Herleitung aus dem zweiten Teil -bagia des italienischen Substantivs bambagiaBaumwolle‘ ist Pfeifer zufolge nicht überzeugend.
Synonyme:
[1] beigefarben, beigefarbig
Beispiele:
[1] Sie trug ein beiges Kleid, welches nicht dunkel genug war, um es als ockerfarben zu bezeichnen.
[1] Hast du ein beiges Näpfchen in deinem Farbkasten?
[1] „Sie trug also ein einfaches weißes Kleid und beige Schuhe, als sie im Kreis von Freunden und Journalisten auf eine gelöste und muntere Weise Gedanken äußerte.“
[1] „Sie hatte nach der Schule ihre Feriengarderobe eingekauft, einen Rock aus beiger Baumwolle, Shorts aus dem gleichen Material, zwei weiße Blusen, drei Tops, zwei Sarongs und den besagten Bikini.“
[1] „Sie ist etwas kleiner, hat blond gefärbte Haare und trägt ein beiges Kostüm und schwarze Stöckelschuhe.“
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
bei·ge
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯ɡə]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs beigen
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs beigen
  • 1. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv des Verbs beigen
  • 3. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv des Verbs beigen

Beige
Substantiv, n:

Worttrennung:
Beige, Plural 1: Beige, Plural 2: Beiges
Aussprache:
IPA [beːʃ], [bɛːʃ]
Bedeutungen:
[1] heller, gelbbrauner Farbton
Herkunft:
Substantivierung von beige
Beispiele:
[1] Das Beige gefällt mir besser als das Graubraun.
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bei·ge, Plural: Bei·gen
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯ɡə]
Bedeutungen:
[1] Süddeutschland, Schweiz: übereinanderliegende, gleichartige Gegenstände
Synonyme:
[1] Stapel, Stoß
Beispiele:
[1] „Auf dem Sofa, auf dem Schreibtisch, auf der Schreibmaschine, überall liegen kleine Beigen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch