Beinkleid
Substantiv, n:

Worttrennung:
Bein·kleid, Plural: Bein·klei·der
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯nˌklaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] veraltet, gehoben, noch scherzhaft, meist im Plural: Hose
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Bein und Kleid
Synonyme:
[1] Hose
Beispiele:
[1] „Hauptsächlich durch die Versteifung des linken Hüftgelenkes sei nämlich die Behinderung bei der Reinigung der Füße, beim Anziehen der Schuhe, der Beinkleider etc. gegeben.“
[1] „Nun besaß er einmal jahrelang nur ein Beinkleid, und es ist heute noch unerklärt, wie ohne Vorwissen der Schwester ein zweites, neues entstehen konnte.“
[1] „Sie tragen zusammengenähte Lappen, bunte Flicken als Beinkleider, darunter Morgenröcke und dreifarbige Socken.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch