Beischlaf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Bei·schlaf, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯ˌʃlaːf]
Bedeutungen:
[1] Sexualakt zwischen Menschen
Synonyme:
[1] Akt, Coitus, Fick, Geschlechtsakt, Geschlechtsverkehr, Koitus, Kohabitation, Kopulation, Nummer, Sexualakt
Gegenwörter:
[1] Enthaltsamkeit
Beispiele:
[1] Vor dem Beischlaf massierte er sie gefühlvoll.
[1] „Ich konnte nicht mehr sagen, ob ich das dem Skral oder mir erzählt hatte, jedenfalls war es Nacht, und er saß da auf einem Stuhl neben mir und grämte sich über den erbärmlichen Beischlaf mit dieser Heide.“
[1] „Jeder von uns hatte gestern abend einer Dame den Antrag des Beischlafs gemacht und ein jeder war gescheitert.“
[1] „Aus solchem Stümpern könne nichts entstanden sein. «Meinen Sie wirklich, die Natur schert sich beim Beischlaf um Qualität?», entgegnete darauf der Internist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch