Beleg
Substantiv, m:

Worttrennung:
Be·leg Plural: Be·le·ge
Aussprache:
IPA [bəˈleːk]
Bedeutungen:
[1] allgemein: ein Beweis, ein Nachweis
[2] etwas Schriftliches, meist im Rechnungswesen: ein (schriftlicher) Nachweis einer Buchung, eines Kaufes oder einer Transaktion
[3] Lexikografie: (schriftliche Überlieferung)'' eine Textstelle, die eine Bedeutung oder Verwendung eines Wortes belegt
[4] Philatelie: ein Sammelbegriff für Briefe, Postkarten und Ganzsachen
[5] Naturwissenschaft: ein experimenteller Befund, der eine theoretische Vorhersage bestätigt
[6] Archäologie: Fundstück
Synonyme:
[1] Beweis, Nachweis
[2] Auszug, Bescheinigung, Bon, Quittung
[3] Bestätigung, Referenz, Zeugnis (gehoben)
[4] Erklärung, Erweis
[6] Fundgegenstand
Beispiele:
[1] Als Beleg dafür, dass wir wirklich in Hannover waren, habe ich die Fahrkarte aufgehoben.
[2] Wir sammeln alle Belege für die Steuererklärung.
[3] Nur wenn genügend Belege im Textkorpus vorkommen, wird ein Wort als Stichwort aufgenommen.
[3] „Allein aufgrund der Belege kann jedoch nicht zwischen der möglichen Realisierung als Zusammensetzung oder Syntagma unterschieden werden.“
[4] Der Briefumschlag mit dem Sonderstempel ist ein schöner Beleg für die diesjährige Ausstellung.
[5] Wir werten das Ergebnis des Experiments als Beleg dafür, dass die Hypothese richtig ist.
[5] „Diese Tatsache ist ein Beleg für die Quantelung von Energiezuständen in Atomen.“
[6] Das Geißenklösterle ist einer von vier Fundplätzen, welche die frühesten Belege für figürliche Kunst und Musik erbracht haben.
[6] Erste Belege für die künstlerische Gestaltungsfähigkeit des Menschen sind mindestens 30.000 Jahre alt.
Übersetzungen:
[1] allgemein: ein Beweis, ein Nachweis



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch