Belt
Substantiv, m, Toponym:

Worttrennung:
Belt, Plural: Bel·te
Aussprache:
IPA [bɛlt]
Bedeutungen:
[1] Ostseeraum: Meerenge zwischen einer Insel und dem gegenüberliegenden Festland
[2] in Dänemark und der südwestlichen Ostsee: Meerenge (Meeresstraße zwischen Inseln)
[3] veraltet, Synonym für: Baltisches Meer (Ostsee)
Beispiele:
[1] Letzten Winter war der Belt zugefroren.
[2] „Am 24 sind nämlich von der Englischen Flotte 9 Linien Schiffe, 3 Fregatten und 3 KutterBriggs, also in allem 15 Schiffe, von der OstSee im Belt angekommen, und zwischen Wresen und Enudshoved vor Anker gegangen.“
[3] „[…] von 1733 finden wir das Stichwort „Baltisches Meer bzw. der Belt", und es wird darüber geklagt, dass antike Autoren ihm mehrere Namen verliehen hätten.“
[3] „[Busen, Bucht] Zu den genannten Wörtern fügt Jahn noch Belt. Ob dieses Wort hierher gehöre, wage ich nicht zu entscheiden, glaube es aber nicht. Denn Belt ist nur als Eigenname der Ostsee (mare balticum) und zwar bloß in der höheren Schreibart gebräuchlich.“ (1829)
[3] Der Name »Mare Balthikum« geht auf Belth/Belt zurück.
[3] „Vielmehr neige ich zu der Ansicht, daß „Belt" und „Mare Balticum" voneinander zu trennen sind.“
[3] „Ob nun diese leztere Benennung von dem lateinischen Worte balteus ein Gürtel, oder von dem Worte Belt, welches noch jetzt in Friesland einen Einbruch des Meers bezeichnet, oder von Baltia, einer vorgeblich ehemals in diesem Meere belegenen Insel, oder einer an dasselbe angrenzenden Landschaft, oder von dem alten deutschen Worte Balt, oder von einem gothischen Könige Baltus herzuleiten, lassen wir hier billig unentschieden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch