Beobachter
Substantiv, m:

Worttrennung:
Be·ob·ach·ter, Plural: Be·ob·ach·ter
Aussprache:
IPA [bəˈʔoːbaxtɐ]
Bedeutungen:
[1] jemand, der eine Person oder Situation beobachtet
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs vom Stamm des Verbs beobachten mit dem Suffix -er als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Beispiele:
[1] „Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak sagte in Kabul, die Armee solle sich auf 240.000 Mann vergrößern; derzeit stehen rund 93.000 Soldaten unter Waffen. Dieses Ziel wird nach Ansicht von Beobachtern nur durch jahrelange massive Investitionen in die Ausbildung erreicht werden können.“
[1] „John Hammond, stets ein aufmerksamer Beobachter der Ereignisse seiner Zeit, erkennt sehr bald, welche Umwälzungen Homer Capeharts Erfindung der Jukebox für die Phono-Industrie bringen wird.“
[1] „Pückler ist ein glänzender Beobachter, was ihn zum vorzüglichen Prosaschriftsteller macht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch