Berechnung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Be·rech·nung, Plural: Be·rech·nun·gen
Aussprache:
IPA [bəˈʁɛçnʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Auflösen von Formeln
[2] wohlüberlegte Planung
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs berechnen mit dem Suffix -ung als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Synonyme:
[1] Kalkulation
Gegenwörter:
[1] Mutmaßung, Schätzung, Spekulation
Beispiele:
[1] Die Berechnung der Fläche eines Quadrats kann einfach durch das Quadrieren der Seitenlänge erfolgen.
[1] „Da kommt ein einziger Dax-Vorstandschef Berechnungen zufolge auf Pensionszusagen von 30 Millionen Euro, insgesamt liegt die Summe der Rückstellungen für Pensionen im Dax bei sagenhaften 637 Millionen Euro.“
[1] „Hohe Rendite steht für hohes Risiko, darüber sollten sich Kapitalanleger bewusst sein. Statt auf die Höhe der Rendite zu schielen, sollte man daher besser prüfen, worauf die Berechnungen basieren und ob die Annahmen auch langfristig gelten.“
[1] „Er legte das Ergebnis seiner Berechnungen bald auf den Tisch.“
[2] Der Berater hat ihn mit kalter Berechnung hereingelegt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch