Beton
Substantiv, m:

Worttrennung:
Be·ton, Plural 1: Be·tons, Plural 2: Be·to·ne
Aussprache:
IPA [beˈtɔŋ], auch [beˈtɔ̃ː], österreichisch vorwiegend, süddeutsch auch [beˈtoːn], schweizerisch vorwiegend [bɛˈtɔ̃ː]
Bedeutungen:
[1] aus Zement, Wasser und Gesteinskörnung hergestellter Baustoff
Herkunft:
Aus gleichbedeutendem französisch béton, dieses aus altfranzösisch betun (‚Mörtel, Zement‘), abgeleitet von lateinisch bitumen (‚Bergteer, Erdharz, Kitt, schlammiger Sand‘). 1664: Beton, sorte de mortier qu'on jette dans les fondement […] Le beton se petrifie dans terre et devient dur comme roc. Bernard de Bélidor beschreibt 1753 den Beton in seinem Standardwerk „Architecture hydraulique“.
Beispiele:
[1] Die Fundamente moderner Gebäude sind fast immer aus Beton.
[1] Beton war schon den Römern als Baustoff bekannt.
[1] „Da Wüstensand nicht für Beton taugt, gerät der Meeresboden ins Visier.''“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch