Biene
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bie·ne, Plural: Bie·nen
Aussprache:
IPA [ˈbiːnə]
Bedeutungen:
[1] behaartes, fliegendes Insekt aus der Ordnung der Hautflügler;
[1a] speziell die westliche Honigbiene (Apis mellifera)
[1b] wissenschaftlich: andere Arten der Apiformes
[2] salopp veraltend: Mädchen
Herkunft:
[1] aus mittelhochdeutsch bine, bin und althochdeutsch bina, bini; die weitere Herkunft ist nicht geklärt
[2] Jugendsprache der 1960er Jahre für Frau
Synonyme:
[1] Imme; bayrisch mundartlich: Imp
[2] Mädchen
Beispiele:
[1] Die Bienen fliegen von einer Blüte zur nächsten, um den darin enthaltenen Nektar zu sammeln.
[1] „Ab der Sommersonnenwende produzieren die Bienen weniger, sie fangen schon an, sich auf den Winter vorzubereiten.“
[1] „Es gibt keine Stechmücken, aber auch keine Bienen und somit keinen färöischen Honig.“
[1] „Bei der Jungfernzeugung (Parthogenese) entwickeln sich auch unbefruchtete Eier (z.B. bei den Bienen und Blattläusen).“
[2] Hast du die flotte Biene gesehen?
Redewendungen:
fleißig wie die Bienen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch