Bier
Substantiv, n:

Worttrennung:
Bier, Plural: Bie·re
Aussprache:
IPA [biːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Gastronomie: aus Hopfen, Malz und Wasser gebrautes (meistens) alkoholisches Getränk
[2] ein Glas, ein Krug oder auch eine Flasche Bier
Herkunft:
[1] mittelhochdeutsch bier, althochdeutsch bior, westgermanisch *beura- „Bier“, belegt seit dem 9. Jahrhundert; weitere Herkunft unsicher
Synonyme:
[1] umgangssprachlich: Bölkstoff, flüssiges Brot, Gerstenkaltschale, Gerstensaft, Helles, Hirse, Hopfenblütentee, Hopfentee
[2] Humpen, Kanne, kühle Blonde/kühles Blondes, Maß, Molle, Pilsette, Schoppen, Töppe, regional: Halbe
Gegenwörter:
[1] Wein, Wasser
Beispiele:
[1] Sollen wir eine Kiste, einen Kasten, eine Palette oder ein Sixpack Bier kaufen?
[1] Wollen wir ein Glas, eine Flasche, einen Humpen, eine Maß, einen Krug oder eine Dose Bier trinken?
[1] In Deutschland gibt es über 5000 Biere.
[1] Das deutsche Reinheitsgebot ist die Basis für die Qualität der deutschen Biere.
[1] Nach drei Bieren beginn ich zu jubilieren, doch nach fünf Bier spricht die Weisheit aus mir.
[1] „Der Unterschied zwischen ober- und untergärigem Bier liegt im Verhalten der Hefe beim Brauvorgang.“
[1] „Zu den obergärigen Bieren zählen Kölsch, Weizen- oder Altbier.“
[1] „Nur für obergärige Biere darf Weizen anstelle von Gerste verwendet werden.“
[2] Ein frisch gezapftes Bier bitte!
[2] Nach dem sechsten Bier kippt er um.
[2] Eines von den dreiunddreißig Bieren war schlecht.
[2] „Bevor aber noch die Biere angekommen waren, ließ Herr Jackopp seinen Kopf auf den Tisch sinken und schlief schlagartig ein.“
[2] „Ich bestellte einen Tintenfischsalat und ein Bier.“
Redewendungen:
anbieten wie sauer Bier – eine Ware oder Ähnliches, das nicht nachgefragt ist, anbieten
es gibt kein Bier auf Hawaii – eine Feststellung, dass kein Bier vorhanden ist
nicht jemandes Bier sein – entschiedene Ablehnung; das ist nicht meine (deine, seine, unsere, eure, ihre) Sache, Angelegenheit oder Ähnliches
Übersetzungen: Substantiv, Nachname: Worttrennung:
Bier, Plural: Biers
Aussprache:
IPA [biːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] überdurchschnittlich häufig auftretender, deutscher und österreichischer, dänischer Nachname, Familienname häufigstes Vorkommen in Deutschland im Saarland und im südwestlichen Rheinland-Pfalz
Beispiele:
[1] Ich treffe Frau Bier recht häufig bei unserem Weinhändler.
[1] Am Wochenende bin ich bei den Biers eingeladen.
[1] Der Bier ist Anwalt und die Bier ist Steuerberaterin.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch