Bildschirm
Substantiv, m:

Worttrennung:
Bild·schirm, Plural: Bild·schir·me
Aussprache:
IPA [ˈbɪltˌʃɪʁm]
Bedeutungen:
[1] Teil des Fernsehapparates oder Computers, auf dem das Bild erscheint
[2] Technik: Ausgabegerät für Bilder und Zeichen
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bild und Schirm
Synonyme:
[1, 2] Monitor; übertragen, veraltend: Röhre
[1] Mattscheibe
[2] Anzeige, Display, Screen
Beispiele:
[1] Es knallte und der Bildschirm erlosch.
[1] Der Wachmann starrt den ganzen Tag auf den Bildschirm, der mit den Überwachungskameras verbunden ist.
[1] „Unser neuestes Kommunikationsbaby heißt Skype, und wir können meine Eltern auf dem Bildschirm sehen.“
[1] „Ich hatte gestern sogar auf dem Bildschirm des Laptops den Cursor geschlagen, weil ich dachte, es sei eine Mücke.“
[1] „Auf dem Bildschirm erschien eine junge Dame, die mir sagte, sie würde mit mir reden und dafür sorgen, daß ich mich gut fühle.“
[1] „Diese Hanswurste, die mit ihren MPs über den Bildschirm zappelten, waren für Tschetschenen doch etwas zu dunkel.“
[2] „Als die Kameraleute das Flugzeug verlassen hatten, schaute ich zu der Landkarte auf dem Bildschirm, auf der nun Asien im Mittelpunkt stand.“
[2] Auf dem Bildschirm des Echolots kann man genau das gesunkene Schiff sehen.
[2] „Dann hatte er es wieder auf den Bildschirm geholt, wieder und wieder.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch