Bindestrichschreibung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bin·de·strich·schrei·bung, Plural: Bin·de·strich·schrei·bun·gen
Aussprache:
IPA [ˈbɪndəʃtʁɪçˌʃʁaɪ̯bʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Schreibung eines sprachlichen Ausdrucks, der an sich aus mehr als einem Wort/Wortteil besteht, mit einem oder mehreren Bindestrichen zwischen diesen Wörtern/Wortteilen
Herkunft:
Determinativkompositum aus Bindestrich und Schreibung
Gegenwörter:
[1] Getrenntschreibung, Zusammenschreibung
Beispiele:
[1] Durch Bindestrichschreibung zeigt man an, dass die beteiligten Wörter/Wortteile als eine Einheit aufgefasst werden, aber doch eine gewisse Selbstständigkeit bewahren.
[1] Die Bindestrichschreibung wird auch noch für weitere Zwecke eingesetzt, z.B. für das bessere Verständnis langer Wörter.
[1] „Bei Zusammensetzungen mit Adjektiven und Partizipien als zweitem Bestandteil ist die Bindestrichschreibung in diesen Fällen zwar zulässig, aber nicht empfehlenswert.“
[1] „Zur Schreibweise kann man sagen, daß sich alles findet, was möglich ist: Zusammen-, Bindestrich- und Getrenntschreibungen […]“
[1] „Bindestrichschreibungen von Komposita sind in der 3. Zeitscheibe auffällig häufig.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch