bitte
Adverb, Antwortpartikel: Worttrennung:
bit·te
Aussprache:
IPA [ˈbɪtə]
Bedeutungen:
[1] höflich um etwas ersuchen; um etwas bitten
[2] auf einen Dank antworten
[3] Aufforderung zum Eintreten
[4] der Wunsch nach Wiederholung von etwas bereits Gesagtem oder nicht richtig Verstandenem
[5] umgangssprachlich eine mündliche Bestätigung von etwas Vorhersehbarem, Geahntem, Offensichtlichem
Herkunft:
vom Verb bitten, ausführlich: Ich bitte …
Synonyme:
[1, 2] siehe:
Gegenwörter:
[1] danke
Beispiele:
[1] Gibst du mir das Buch bitte wieder.
[2] Bitte, gern geschehen.
[3] Bitte!
[4] Bitte?
[5] Das ist doch bitte nicht dein Ernst!
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
bit·te
Aussprache:
IPA [ˈbɪtə]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs bitten
  • 1. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv des Verbs bitten
  • 3. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv des Verbs bitten
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs bitten

Bitte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bit·te, Plural: Bit·ten
Aussprache:
IPA [ˈbɪtə]
Bedeutungen:
[1] höfliche Ausdrucksform eines Wunsches, einer Aufforderung, eines Ersuchens
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch bitte für mittelhochdeutsch bete = Bitte, Befehl

https://www.duden.de/rechtschreibung/Bitte Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: https://www.duden.de/rechtschreibung/Bitte

Gebet, althochdeutsch bita, häufiger: beta = bitten[Quellen fehlen]
Konversion aus dem Infinitiv des Verbs bitten
Synonyme:
[1] Anliegen, Aufforderung, Flehen, Nachsuchen, Wunsch
gehoben: Ersuchen, Nachsuchung, Verlangen
umgangssprachlich scherzhaft: Attentat, Überfall
in Österreich, sonst Papierdeutsch veraltend: Ansuchen
Gegenwörter:
[1] Befehl
Beispiele:
[1] Diese Bitte kann ich nicht ablehnen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch