Blut lecken
Redewendung: Worttrennung:
Blut le·cken
Aussprache:
IPA [ˈbluːt ˈlɛkn̩]
Bedeutungen:
[1] plötzlich an etwas Gefallen finden, auf den Geschmack kommen (umgangssprachlich)
Herkunft:
[1] Der Verfolgungseifer von Raubtieren und Jagdhunden wird durch das Blut der Beute enorm gesteigert.
Synonyme:
[1] Feuer und Flamme sein
Beispiele:
[1] Ich hatte Blut geleckt und schrieb täglich mindestens einen Wiktionary-Eintrag.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch