Boom
Substantiv, m:

Worttrennung:
Boom, Plural: Booms
Aussprache:
IPA [buːm]
Bedeutungen:
[1] Wirtschaft: plötzliche Aufschwungsphase
[2] Börse: Hausse
[3] übertragen: Phase, in der etwas von großem Interesse ist oder häufig vorkommt
Herkunft:
entlehnt von englisch boom „brummen, brausen“
Synonyme:
[1] Aufschwung, Blütezeit, Gipfel, Hausse, Hochkonjunktur, Hochzeit, Prosperität
Gegenwörter:
[1] Abschwung, Rezession, Stagnation, Tal
Beispiele:
[1] In der Wirtschaft folgt auf einen Boom meist ein Abschwung.
[1] Der Boom der Baubranche hält an.
[2] An der Börse steht ein Boom auch für einen Börsenhype, beziehungsweise für eine starke Börsenhausse, die von stark steigenden Aktienkursen auf breiter Front gekennzeichnet ist.
[3] Der Film löste unter Jugendlichen einen Boom aus.
Übersetzungen: Substantiv, n Toponym: Worttrennung:
Boom, kein Plural
Aussprache:
IPA [boːm], [boʊ̯m]
Bedeutungen:
[1] Stadt in Belgien
Beispiele:
[1] Boom hat etwa 15.000 Einwohner.
[1] Boom ist langweilig, schau Dir lieber andere Städte an.
Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Boom, Plural: Booms
Aussprache:
IPA [boːm]
Bedeutungen:
[1] Familienname
Beispiele:
[1] Frau Boom mag impressionistische Malerei.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch