Boot
Substantiv, n

Worttrennung:
Boot, Plural 1: Boo·te, Plural 2: landschaftlich, hauptsächlich norddeutsch: Bö·te
Aussprache:
IPA [boːt]
Bedeutungen:
[1] kleines Wasserfahrzeug
[2] Militär: seegehende Einheiten einer bestimmten Größenordnung bei der Marine
Herkunft:
im 15. Jahrhundert aus mittelniederdeutsch bōt entlehnt, das auf mittelenglisch bōt, boot, altenglisch bāt ‚Boot, Schiff‘ zurückgeht, zum urgermanischen *baitan, auch altnordisch beit, mittelniederländisch beitel ‚Bötchen‘, vermutlich ein von *bītanan abgeleitetes Deverbativ, woraus beißen.
Synonyme:
[1] Barke, Kahn
Gegenwörter:
[1] Schiff
[2] Batterie, Inspektion (als Ausbildungseinrichtung), Kompanie
Beispiele:
[1] Wir können mit dem Boot über den Fluss setzen.
[1] „Der versierte Kajakfahrer wird eins mit seinem Boot und kann sich in dieser neuen Einheit den Strömungen, Wirbeln und Kaskaden des Wildwassers stellen.“
[1] „Er rutschte auf seinem Boot aus und stürzte ins eiskalte Meer.“
[2] „Auf Schiffen hat der Kommandant die Disziplinargewalt eines Bataillonskommandeurs, der Erste Offizier die eines Kompaniechefs. Auf Booten hat der Kommandant die Disziplinargewalt eines Kompaniechefs, sein Vertreter hat keine Disziplinargewalt.“
[2] „Man hatte auf den Booten einen offenen Respekt vor dem Minensuchen, zumal es bekannt war, daß gerade Fischdampfer wegen ihres Tiefganges wenig geeignet dafür waren.“

Redewendungen
im gleichen Boot sitzen – in der gleichen Lage sein
das Boot ist voll – Ausdruck der Überfüllung, maximalen Besetzung
Übersetzungen:
Substantiv, m

Worttrennung:
Boot, Plural: Boots
Aussprache:
IPA [buːt]
Bedeutungen:
[1] über die Knöchel reichende Lederstiefel
Herkunft:
von englisch boot „Stiefel“ entlehnt, das auf mittelfranzösisch bote zurückgeht
Synonyme:
[1] Stiefel
Gegenwörter:
[1] Halbschuh
Beispiele:
[1] Du solltest dir noch die Boots anziehen.
Übersetzungen:
Substantiv, m, f, Nachname
Worttrennung:
Boot, Plural: Boots
Aussprache:
IPA [boːt]
Bedeutungen:
[1] Familienname, Nachname
Beispiele:
[1] „Jaap Boot (eigentlich: Jan Jacobus Boot; * 1. März 1903 in Wormerveer; † 14. Juni 1986 in Dordrecht) war ein niederländischer Leichtathlet.“
[1] Frau Boot ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Boot wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Boots kommen heute aus dem Erzgebirge.
[1] Der Boot trägt nie die Schals, die die Boot ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Boot kommt, geht der Herr Boot.“
[1] Boot kommt und geht.
[1] Boots kamen, sahen und siegten.
[1] An verregneten Herbsttagen ist Familie Boots liebste Beschäftigung das Bemalen von Hühnereiern.
[1] An verschneiten Wintertagen ist die liebste Beschäftigung von Familie Boot das Schmücken von Weihnachtsbäumen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch