Bote
Substantiv, m:

Worttrennung:
Bo·te, Plural: Bo·ten
Aussprache:
IPA [ˈboːtə]
Bedeutungen:
[1] Person, die etwas überbringt, zum Beispiel eine Nachricht, deshalb auch für: Laufbursche einer Firma
[2] gehoben: erstes Anzeichen für etwas
Herkunft:
mittelhochdeutsch bote, althochdeutsch boto, germanisch *bud-ōn „Bote“, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Kurier, Laufbursche, Sendbote, Überbringer (einer Nachricht)
[2] Vorbote
Gegenwörter:
[1] Empfänger
Beispiele:
[1] Der Bote wurde vom Feind abgefangen und so erreichte die Nachricht nie ihren Bestimmungsort.
[1] „Am Nachmittag schickte der Kaiser einen Boten mit weißer Flagge zu den russischen Linien, der eine Botschaft an den Oberkommandierenden überbringen sollte.“
Redewendungen:
[1] Strafe nicht den Boten (für seine Botschaft) – der Überbringer der Nachricht ist nicht für den Inhalt verantwortlich, also soll man seinen Zorn nicht an ihm auslassen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch