Brennnessel
Substantiv, f:

Worttrennung:
Brenn·nes·sel, Plural: Brenn·nes·seln
Aussprache:
IPA [ˈbʁɛnˌnɛsl̩], [ˈbʁɛnˌnɛsəl]
Bedeutungen:
[1] Botanik: eine Pflanze, bei der die Blätter und der Stängel mit Haaren besetzt sind, die bei Berührung eine auf der Haut brennende Flüssigkeit (Methansäure, ‚Ameisensäure‘) abgeben
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm brenn- des Verbs brennen und dem Substantiv Nessel, nach ihrer Eigenschaft, bei Berührung mit der menschlichen Haut brennende Quaddeln zu verursachen.
Synonyme:
[1] Urtica
Gegenwörter:
[1] Taubnessel
Beispiele:
[1] „Unsere Jungens führten uns thörichter [sic] Weise zu früh vom Fahrweg ab, und wir mussten durch Schilf, Gras, Brennnesseln und Busch, immer bergab steigen, auf schlüpfrigem Pfad.“
[1] Brennnesseln können als Faserpflanzen genutzt werden.
[1] „Abwechslung im Speiseplan brachten allerdings die Brennnesseln, die man vor dem Haus fand.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch