Bronzezeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bron·ze·zeit, Plural: Bron·ze·zei·ten
Aussprache:
IPA [ˈbʁɔ̃ːsəˌt͡saɪ̯t], [ˈbʁõːsəˌt͡saɪ̯t], [ˈbʁɔŋsəˌt͡saɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] meist im Singular: Epoche der Menschheitsgeschichte, in der Metallgegenstände hauptsächlich aus Bronze hergestellt wurden
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Bronze und Zeit
Beispiele:
[1] Die Bronzezeit war in Europa ungefähr von 2200 v. Chr. bis 1200 v. Chr.
[1] „Während es für die Bronzezeit (frühe Hallstattkultur) keine Zeugnisse keltischer Art gibt, ist mit der Eisenzeit, das heißt mit der späten Hallstattkultur (650-400 v. Chr.), keltische Geschichte durch archäologische Zeugnisse belegt.“
[1] „Wie alle Völker, die keine Schrift kennen, waren auch die Menschen der Bronzezeit große Erzähler.“
[1] „War es in der späten Bronzezeit üblich, die Toten zu verbrennen und in Urnen beizusetzen, so änderte sich allmählich die Bestattungssitte lediglich in der Weise, daß über dem Verbrennungsplatz ein Grabhügel errichtet wurde.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch