Buchstabenwort
Substantiv, n:

Worttrennung:
Buch·sta·ben·wort, Plural: Buch·sta·ben·wör·ter
Aussprache:
IPA [ˈbuːxʃtaːbn̩ˌvɔʁt]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Wort, das aus Anfangsbuchstaben (der Wortbestandteile eines Wortes oder mehrerer Wörter eines zugrunde liegenden Ausdrucks) besteht
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Buchstabe, Fugenelement -n und Wort. Der Begriff geht wohl auf Dunger (1909) zurück.
Synonyme:
[1] Akronym, Initialwort; Buchstabenkurzwort
Gegenwörter:
[1] Silbenkurzwort
Beispiele:
[1] „Auch die italienische Automarke ‚Fiat‘ ist ein Buchstabenwort: ‚F(abrica) I(taliana) A(utomobili) T(orino)‘. Man kann Buchstabenwörter besonders gut behalten, wenn ihre Bedeutung der eines real existierenden Wortes der jeweiligen Sprache angenähert ist.“
[1] „Viele der Verkürzungen, die uns in einem Durchschnittstext begegnen, sind Schreibsymbole, Siglen und Abkürzungen (…); einen sehr großen Anteil haben daneben die Buchstabenwörter.
[1] „Man kann also sagen, daß das s des Genitivs zu schwinden beginnt. Während es bei der Masse der Substantive, vor allem bei Substantiven (ohne Eigennamen) nach dekliniertem Artikelwort und bei Eigennamen ohne Artikel, weiterhin fest ist, wird es bei Eigennamen nach einem Artikel und nach Buchstabenwörtern ziemlich häufig weggelassen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch