Bursche
Substantiv, m:

Worttrennung:
Bur·sche, Plural: Bur·schen
Aussprache:
IPA [ˈbʊʁʃə]
Bedeutungen:
[1] junger Mann; Junge
[2] Mitglied einer Studentenverbindung, einer Burschenschaft
[3] Soldat in der Funktion eines Dieners
Herkunft:
von frühneuhochdeutsch bursze, borse (feminin), "Geldbeutel" (vergleiche Börse), aber auch "Gemeinschaftshaus für Handwerksgesellen, Studenten, Soldaten" und "die in diesem Haus Gemeinschaftskasse führende Genossenschaft". Der feminine Ausdruck für die Gruppe wird pluralisch aufgefasst, sodaß sich im 17. Jahrhundert der maskuline Singular Bursch/Bursche für das Mitglied einer solchen Gruppe (vergleiche Burschenschaft) herausbildet.
Synonyme:
[1] Bube, Bub, Junge, Knabe
Gegenwörter:
[1] Mädel
Beispiele:
[1] Der Bursche spielt mal wieder in der Matsche.
[1] Das blaue Hemd gehört dem Burschen.
[1] Mach Dir keine Sorgen, er ist ein zäher Bursche.
[1] „Ich begleitete ihn auf drei oder vier Fahrten und wuchs zu einem großen, kräftigen Burschen heran; da kaperte uns auf der Heimfahrt von der Neufundlandbank ein algerischer Seeräuber oder ein Kriegsschiff.“
[1] „Der zweite Bursche kam auf mich zu.“
[1] „Der Fahrer, ein hagerer Bursche mit einer Pelzmütze auf dem Schädel, öffnet dienstbeflissen die Autotür, um seinen Fahrgast einsteigen zu lassen.“
[1] „Damals war Tóvó ein verwahrloster Bursche gewesen, und seit 1857 oder 1858 war er, soweit Obram wusste, ein Vierteljahrhundert nicht mehr auf den Färöern gewesen.“
[2] „Die Mädchen trugen die kleinen Fähnchen der Fabrikarbeiterinnen, viele Burschen hatten die Mützen auf dem Kopf.“
[2] Bei der Mensur erhielt der Bursche seinen Schmiss.
[3] „Wir wohnten mit in seinem Hause, mit seinem Burschen Eilitz zusammen.“
[3] „Vermutlich ist es der Bursche des Offiziers.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch