Chance
Substantiv, f:

Worttrennung:
Chan·ce, Plural: Chan·cen
Aussprache:
IPA [ʃɑ̃ːs], [ˈʃɑ̃ːsə], [ʃaŋs], [ˈʃaŋsə]
Bedeutungen:
[1] eine Situation, die jemandem etwas ermöglicht, eine Möglichkeit, eine Aussicht auf etwas
[2] die Angabe, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich etwas ist
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch chance entlehnt, das seinerseits auf frühromanisch „cadentia“ zurückgeht; diesem liegt lateinisch cadere „fallen“ zugrunde
Synonyme:
[1] Gelegenheit, Möglichkeit
[2] Wahrscheinlichkeit
Beispiele:
[1] Du bekommst eine Chance.
[1] „Es ist eine Chance für ihn, sein Lebenswerk zu krönen.“
[1] „Die Linguistik sollte dies als Chance begreifen und sich in den entsprechenden öffentlichen Diskursen mit ihrem Fachwissen vernehmlich zu Wort melden.“
[2] Die Chance ist hoch, dass wir es heute schaffen.
[2] „Im offenen Meer vermischen sich chemische Stoffe gut, doch für das Überleben komplexer Moleküle ist es nicht ideal. Viele Wissenschaftler glauben, dass die Chancen auf dem Meeresgrund oder in Gesteinshöhlen besser waren.“
Redewendungen:
bei jemandem eine Chance haben – bei jemandem Anklang finden, Sympathie hervorrufen
bei jemandem keine Chance haben – bei jemandem keinen Anklang finden, keine Sympathie hervorrufen
eine Chance haben – über Aussichten auf Erfolg verfügen
keine Chance haben – über keine Aussichten auf Erfolg verfügen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch