Cousine
Substantiv, f:

Worttrennung:
Cou·si·ne, Plural: Cou·si·nen
Aussprache:
IPA [kuˈziːnə]
Bedeutungen:
[1] Tochter von Onkel oder Tante
Herkunft:
Anfang des 18. Jahrhunderts von dem französischen Substantiv cousine entlehnt, das auf das lateinische consobrina zurückgeht
Synonyme:
[1] Base
Beispiele:
[1] Meine Cousine ist auch eine schöne Frau.
[1] Ich sehe meine Cousine Klara nur zum Geburtstag meiner Oma.
[1] „Meine Cousine hat ihr Haus in Moers von zwei Polen streichen lassen.“
[1] „Es hat wenige Wochen gedauert, bis mein polnischer Name eingedeutscht wurde, und ein Jahr, bis mein Polnisch von einem deutschen Akzent durchzogen wurde, für den mich meine polnische Cousine bei ihren Besuchen verlachte.“
[1] „Meine damals zehnjährige Cousine Jana und ich langweilten uns auf dem Friedhof zu Tode.“
[1] „Ich suchte meine Cousinen auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch