Croupier
Substantiv, m:

Worttrennung:
Crou·pi·er, Plural: Crou·pi·ers
Aussprache:
IPA [kʁuˈpi̯eː]
Bedeutungen:
[1] Mitarbeiter in einer Spielbank, der den regelgerechten Ablauf des Spiels am Spieltisch sicherstellt
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch croupier entlehnt, wörtlich „Hintermann; Person, die hinter dem Reiter sitzt und mitreitet“ und dann Übertragung nach „Assistent“; zu croupeHinterteil
Beispiele:
[1] „Die Croupiers dagegen hatten nichts zu lachen…“
[1] „Der Croupier erwiderte dieses Lächeln, fast unmerklich, kaum daß sich die Lippen unter dem gesträubten Bart verzogen.“
[1] „Gelegentlich bat er den Croupier, für ihn zu spielen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch