Delikatesse
Substantiv, f:

Worttrennung:
De·li·ka·tes·se, Plural: De·li·ka·tes·sen
Aussprache:
IPA [delikaˈtɛsə]
Bedeutungen:
[1] besonders wohlschmeckende Speise
[2] veraltet: besonders rücksichtsvolle Einstellung anderen gegenüber
Herkunft:
Das Wort Delikatesse kam im Jahre 1789 durch den Schriftsteller und Verleger Joachim Heinrich Campe als Ableitung vom französischen délicatesse (Zartgefühl, Feinheit) ins Deutsche und konnte sich rasch etablieren.
Synonyme:
[1] Gaumenfreude, Köstlichkeit, Leckerbissen, schweizerisch: Comestibles, österreichisch: Spezerei
[2] Feingefühl, Taktgefühl, Zartgefühl
Gegenwörter:
[1] Fraß
[2] Rücksichtslosigkeit
Beispiele:
[1] Delikatessen kann man sich nicht immer leisten.
[2] Er behandelte sie mit äußerster Delikatesse.
[2] „Es ist bei mir nicht bloß Delikatesse, es ist Pflicht, mußt du wissen, mein liebwerter General!“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch