Diözese
Substantiv, f:

Worttrennung:
Diö·ze·se, Plural: Diö·ze·sen
Aussprache:
IPA [diøˈt͡seːzə]
Bedeutungen:
[1] Römisches Reich: ursprünglich die Bezeichnung für die staatliche Finanzverwaltung im alten Rom, später Bezeichnung für eines der 12 Teilgebiete des römischen Reiches
[2] römisch-katholische Kirche: Amtsgebiet eines Bischofs
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch dioecesis entlehnt, das auf griechisch διοίκησις „Verwaltung“ zurückgeht
Synonyme:
[2] Bistum
Beispiele:
[1] Der Leiter der Diözesen (und Provinzen) war der Vikar (vicarius).
[2] In der katholischen Kirche besitzt der Bischof einer Diözese volle Jurisdiktion.
[2] „Als vierzehnter Bischof für die Diözese Brandenburg war Wigger, Propst des Stiftes Unserer l. Frau in Magdeburg, vordem Mitglied des Prämonstratenserstiftes Kappenberg, ein Mann von größter Tatkraft und Regsamkeit, 1138 geweiht worden.“
[2] „Er hielt die Priester seiner Diözese an, nur solchen Mischehen den Segen zu erteilen, bei denen die Ehepartner ausdrücklich versprachen, die Kinder im katholischen Glauben zu erziehen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch