Diagonale
Substantiv, f:

Worttrennung:
Dia·go·na·le, Plural: Dia·go·na·len
Aussprache:
IPA [ˌdiaɡoˈnaːlə]
Bedeutungen:
[1] allgemein: schräge Linie oder Dinge, die auf einer schrägen Linie angeordnet sind
[2] Mathematik
[2a] ebene Geometrie: gerade Verbindungslinie von nicht benachbarten Ecken in einem Vieleck
[2b] Stereometrie: gerade Verbindungslinie von zwei Ecken eines eckigen Körpers (aber nicht Kante oder Diagonale einer Seitenfläche)
[2c] Lineare Algebra: Elemente, die auf einer schrägen Linie in einer quadratischen Matrix liegen
[3] Technik: Maß für die Größe eines Bildschirms bei Fernsehgeräten oder Computermonitoren
[4] Schach: eine geradlinige Folge von Feldern gleicher Farbe, die sich an den Ecken berühren
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs diagonal
Synonyme:
[1] Schräge, Schräglinie
[2b] Körperdiagonale
[3] Bildschirmdiagonale
Beispiele:
[1] „Um die eigentümliche Handlung des Verstandes von der Kraft, die sich mit einmengt, zu unterscheiden, wird es daher nötig sein, das irrige Urteil als die Diagonale zwischen zwei Kräften anzusehen, die das Urteil nach zwei verschiedenen Richtungen bestimmen […]“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch