Didaktik
Substantiv, f:

Worttrennung:
Di·dak·tik, Plural: Di·dak·ti·ken
Aussprache:
IPA [diˈdaktɪk]
Bedeutungen:
[1] im engeren Sinn: Wissenschaft vom Lehren. Sie ergänzt sich mit der Didaktik zur Berufswissenschaft der Lehrer. • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.
[2] im weiteren (historischen) Sinn: Wissenschaften vom durch Lehre geleiteten Lernen. Unter der Vorgabe von Unterrichtszielen ist sie an der Auswahl der Fachinhalte beteiligt. • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.
Herkunft:
griechisch διδάσκειν (didáskein) = lehren (um der Bildung willen)
Synonyme:
[1] Unterrichtslehre, Unterrichtswissenschaft
Beispiele:
[1] Heute ist Didaktik eng mit der Mathetik verbunden, weil man nach modernem Verständnis nichts erfolgreich lehren kann, ohne sich gleichzeitig zu fragen: Wie lernen Schüler?
[1] „Zur Didaktik der Spielerziehung gehört nicht nur die lernende Vermittlung der Spieltechnik und Spieltaktik und die Sicherung eines Spielrahmens, der dem Wesen des Spiels gerecht wird.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch