Dinkel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Din·kel, Plural: Din·kel
Aussprache:
IPA [ˈdɪŋkl̩]
Bedeutungen:
[1] Botanik: Getreideart, die auch in rauen Lagen und auf „armen“ Böden wächst
Synonyme:
[1] Spelt/Spelz, Fesen, Vesen, Schwabenkorn, wissenschaftlich: Triticum spelta
Beispiele:
[1] Der Dinkel ist eine anspruchslose Getreideart.
[1] In Dinkel kommt, wie auch in Weizen und Roggen, Gluten vor, ein Proteingemisch, das ca. einer von dreihundert Personen nicht verträgt.
[1] Und Dinkel – der Klassiker der Hildegardmedizin – sorgt nicht nur für eine gute Verdauung, sondern auch für ein fröhliches und entspanntes Gemüt, weil es Tryptophan enthält, eine Aminosäure, die das Glückshormon Serotonin aktiviert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch