Diplomat
Substantiv, m:

Worttrennung:
Di·p·lo·mat, Plural: Di·p·lo·ma·ten
Aussprache:
IPA [ˌdiploˈmaːt]
Bedeutungen:
[1] Politik: Person, die von der Regierung eines Staates dazu ermächtigt ist, diesen Staat im Ausland oder bei internationalen Organisationen zu vertreten und Verhandlungen zu führen; eine Person im diplomatischen Dienst
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von französisch diplomate entlehnt, das laut Kluge eine Rückbildung von französisch diplomatique „die (internationalen) Urkunden betreffend“ ist
Beispiele:
[1] Diplomaten genießen besondere Rechte.
[1] Ein Diplomat ist ein Missionschef oder Mitglied des diplomatischen Personals einer Mission, der die Interessen des eigenen Staates im Ausland oder bei einer internationalen Organisation vertritt.
[1] Die diplomatische Kommunikation wird ebenfalls als unverletzlich betrachtet, und Diplomaten ist es seit langem erlaubt, Dokumente mit dem sog. „Diplomatenkoffer” oder der „Diplomatenpost” außer Landes zu bringen, ohne durchsucht zu werden.
[1] Als der damalige Außenminister Joschka Fischer lobhudelnde Nachrufe auf NS-belastete Diplomaten im Mitarbeitermagazin untersagte, löste er fast einen Aufstand aus.
[1] „Ein solcher hilfsbereiter Fremder war Tony, ein amerikanischer Diplomat in Namibia.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch