Dipsomanie
Substantiv, f:

Worttrennung:
Dip·so·ma·nie, Plural: Dip·so·ma·ni·en
Aussprache:
IPA [dɪpsomaˈniː]
Bedeutungen:
[1] anfallsweise auftretende Trunksucht
[2] veraltet: Alkoholkrankheit
Herkunft:
Zugrunde liegen griechisch δίψα „Durst“ und griechisch μανία „Besessenheit, Sucht, krankhafte Leidenschaft“.
Synonyme:
[1] Quartalssäuferei, periodische Trunksucht
Beispiele:
[1] Zu den dranghaft auftretenden Verhaltensweisen wird ferner gelegentlich die Dipsomanie gerechnet (periodische Trunksucht, Quartalsäufer): periodisch auftretende, imperative Trunksucht bei Menschen, die sonst nicht chronische Alkoholiker sind.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch