Diversifikation
Substantiv, f:

Worttrennung:
Di·ver·si·fi·ka·ti·on, Plural: Di·ver·si·fi·ka·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [divɛʁzifikaˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Veränderung, Abwechslung, Vielfalt (Spezialisierung auf mehrere, unterschiedliche Gebiete; Prozess der Veränderung von einer Klasse in mehrere unterschiedliche)
[2] Programm einer gezielten Unternehmenspolitik, die unter Berücksichtigung der Produktions- und Absatzstruktur neue Produkte auf neuen Märkten einführen und damit die Zukunft eines Unternehmens sichern will
[3] Linguistik: Differenzierung einer ursprünglichen Form in mehrere unterschiedliche Formen oder unterschiedliche Ausprägung einer sprachlichen Kategorie.
Herkunft:
von mittellateinisch diversificare „verteilen“, dies zu lateinisch diversus „verschieden“ und lateinisch facere „machen, tun“ [Quellen fehlen]
Beispiele:
[2] Diversifikation betreiben Firmen, indem sie sich ein weiteres „Standbein“, also ein weiteres Produkt zulegen.
[3] Man kann die verschiedenen Kasus einer Sprache als Diversifikation der grammatischen Kategorie "Kasus" verstehen.
[3] In der Quantitativen Linguistik wurde der Vorschlag eines Diversifikationsgesetzes gemacht und mit Erfolg überprüft. Die verschiedenen Formen einer Diversifikation sind gemäß dem Diversifikationsgesetz verteilt.
[3] „Die semantische Diversifikation wirkt sich auf mehreren Ebenen aus. Auf der morphologischen Ebene betrifft die semantische Diversifikation die Bedeutung von Affixen.“
[3] „Zur Untersuchung der grammatischen Diversifikation im Text wurde … das häufigste und stark polyfunktionale grammatische Morphem, d.h. die polnische Präposition w ausgewählt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch