Dolmetscher
Substantiv, m:

Worttrennung:
Dol·met·scher, Plural: Dol·met·scher
Aussprache:
IPA [ˈdɔlmɛt͡ʃɐ]
Bedeutungen:
[1] Berufsbezeichnung: Person, die gesprochenen Text mündlich übersetzt
Herkunft:
mittelhochdeutsch tolmetsche/tulmetsche, frühneuhochdeutsch Dolmetsch, belegt seit dem 13. Jahrhundert und wohl aus einer Vorform zu obersorbisch tolmač entlehnt. Es lässt sich über ungarisch tolmács oder russisch толмач (oder eine andere slawische Sprache) auf die Turksprachen zurückführen, vergleiche das seit dem 11. Jahrhundert bezeugte mitteltürkische tılmaç ‚Vermittler zwischen zwei Parteien, die unterschiedliche Sprachen sprechen‘, das sich auf alttürkisch tıl (türkisch dil) ‚Sprache, Zunge‘ zurückführen lässt
Synonyme:
[1] Sprachmittler
Beispiele:
[1] Der italienische Trainer hat jetzt einen Dolmetscher engagiert, um sich mit seinen Spielern ohne Missverständnisse unterhalten zu können.
[1] „Ortega übernahm die Rolle des Dolmetschers, doch förderte die ganze Befragung selbstverständlich nichts Neues zu Tage.“
[1] „Für den Verkehr mit den Weißen aber genügten Orwos Sprachkenntnisse, außerdem hatten sie jetzt Son als besten Dolmetscher.
[1] „Der reizende Dolmetscher war Engländer und hieß Francis Bunting.“
[1] „Der Neger klammerte sich an ihn, der sein Dolmetscher sein sollte, wie ein Ertrinkender.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch