Dose
Substantiv, f:

Worttrennung:
Do·se, Plural: Do·sen
Aussprache:
IPA [ˈdoːzə]
Bedeutungen:
[1] kleiner Behälter mit Deckel zur Aufbewahrung von Objekten
[2] umgangssprachlich: Autos von Fahrrad- und Motorradfahrern
[3] derb: Bezeichnung der primären weiblichen Geschlechtsorgane
[4] Vorrichtung für elektrische Verbindungen
Herkunft:
Das Wort wurde von Dosis abgeleitet, weil früher jede Dosis in den Apotheken ihren eigenen Behälter hatte
Synonyme:
[1] Büchse
Beispiele:
[1] Als die Dose herunter fiel, sprang der Deckel auf und der Inhalt fiel heraus.
[1] „Dass die Dose noch immer verschlossen ist, ist für mich so etwas wie das i-Tüpfelchen, obwohl Bier- oder Coladosen, die man am Strand findet, oft voll sind – sie schwimmen dank der kleinen Luftblase in der verschlossenen Dose.“
[1] Die Nahrungsmittel sind in der Dose konserviert.
[2] Meine Dose ist jetzt schon fünf Jahre alt und immer noch oberaffengeil!
[3] Zeig uns deine Dose nackt her!
[4] Der Stecker muss doch in die Dose.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch