Drehbuch
Substantiv, n:

Worttrennung:
Dreh·buch, Plural: Dreh·bü·cher
Aussprache:
IPA [ˈdʁeːˌbuːx]
Bedeutungen:
[1] Verzeichnis der gesprochenen Texte und der Regieanweisungen für einen Film
[2] detailliert ausgearbeiteter Plan für ein Vorhaben
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs drehen und Buch, belegt seit dem 20. Jahrhundert
[2] übertragen aus [1]
Beispiele:
[1] Das Drehbuch konnte weder den Regisseur noch den vorgeschlagenen Hauptdarsteller begeistern.
[1] „Die Idee für das Drehbuch habe er in einem Taschenbuch gefunden, das jemand in der Eisenbahn liegengelassen hatte.“
[1] „Dafür wollte er das Drehbuch sehen.“
[1] „Vor drei Jahren schrieb ich an einem Drehbuch und kam nicht weiter.“
[2] Dieses Verbrechen lief wie nach Drehbuch ab.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch