Droge
Substantiv, f:

Worttrennung:
Dro·ge, Plural: Dro·gen
Aussprache:
IPA [ˈdʁoːɡə]
Bedeutungen:
[1] eine Substanz biologischen Ursprungs, die eine heilende Wirkung auf den Körper hat
[2] Stoff, der den Konsumenten psychisch sehr stark beeinflusst (anregt, dämpft, berauscht)
[3] übertragen: etwas von dem man abhängig ist, das einen berauscht
Herkunft:
aus französisch drogue „Gewürz, Chemikalie, pharmazeutisches Mittel“ um 1600 entlehnt; Herkunft ist mittelniederdeutsch „drögevate“ wörtlich: „trockene Fässer“, d. h. „Packfässer mit Trockenware“; bald wurde dann wohl „droge“ als Bezeichnung der Ware in diesen Fässern als „Gewürz, Arzneimittel“ verstanden
Synonyme:
[1] Arzneimittel, Medikament
[2] Rauschgift, Rauschmittel, Stoff
[3] Plage, Sucht
Beispiele:
[1] „Ursprünglich wurde mit dem Begriff Droge eine Drogenpflanze bezeichnet, die pharmazeutisch wirksame Substanzen enthält.“
[2] Kokain und Heroin sind gefährliche Drogen.
[2] „Die Nachtschwärmer ändern nichts an ihren Gewohnheiten, nur die Mafia lernt sehr schnell, sich auf den Handel mit harten Drogen umzustellen.“
[2] „Oft sind Alkohol und Drogen im Spiel.“
[2] „Moslems sind nicht auf die Droge der Christen trainiert.“
[2] „Und Drogen sind ein überwältigendes Genussmittel, um der Intensität nachzuhelfen.“
[3] Die Aufmerksamkeit ist für manchen Politiker wie eine Droge.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch