Drohung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Dro·hung, Plural: Dro·hun·gen
Aussprache:
IPA [ˈdʁoːʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Ankündigung einer unangenehmen oder gesetzwidrigen Maßnahme, mit dem Ziel der Einschüchterung
Herkunft:
mittelhochdeutsch dröwunge, drowung, althochdeutsch throuwung(a), belegt seit dem 8. Jahrhundert
Ableitung zum Stamm des Verbs drohen mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Beispiele:
[1] Die Drohung mit einem Zivilprozess ließ ihn seine Forderung zurücknehmen.
[1] „Es war nicht der einzige Transatlantikflug in die USA, gegen den am Montag anonyme Drohungen ausgesprochen wurden.“
[1] „Sie beendeten ihre Standpauke mit der Drohung, dass sie mich schon noch bestrafen würden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch