Drucker
Substantiv, m:

Worttrennung:
Dru·cker, Plural: Dru·cker
Aussprache:
IPA [ˈdʁʊkɐ]
Bedeutungen:
[1] EDV: Peripheriegerät, das digitale Zeichen und Bilder zu Papier bringt und ausgibt
[2] Beruf in der grafischen Industrie oder im Druckereiwesen
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Verbs drucken mit dem Ableitungsmorphem -er
Gegenwörter:
[1] Scanner
Beispiele:
[1] Mein Drucker signalisierte mir heute, dass seine schwarze Tintenpatrone leer ist.
[2] Als Drucker findest du in dieser Region keine Stelle.
[2] „Mit der Ablösung der Schreiber durch die Drucker gegen Ende des 15. Jahrhunderts ging auch deren Verantwortung für die Gestaltung des Buches auf jene über.“
[2] „Kaum dass sie von den umlaufenden Gerüchten gehört hatten, machten sich Redakteure, Setzer und Drucker auf in ihre Verlagshäuser.“
[2] „Die ohne Angaben zum Druckort, zum Drucker und zum Druckjahr erschienene Ausgabe stellte Berthold Ruppel in Basel her.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch