Dumpfbacke
Substantiv, f:

Worttrennung:
Dumpf·ba·cke, Plural: Dumpf·ba·cken
Aussprache:
IPA [ˈdʊmp͡fˌbakə]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, abwertend: naive, törichte und dumme Person, die es an jeglichem Einfühlungsvermögen gegenüber Mitmenschen fehlen lässt
Beispiele:
[1] „Mit drastischen Worten haben die Bundesminister Steinmeier und Schäuble vor Stimmungsmache mit den Ängsten der Bürger gewarnt. Steinmeier bezeichnete dies als „geistige Brandstiftung“. Sein Kabinettskollege warnte vor dem Wetteifern mit „Dumpfbacken“.
[1] Du bist eine Dumpfbacke!
[1] „Jene Dumpfbacken, die von den Tribünen in Gelsenkirchen aus den dunkelhäutigen Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha mit Affenlautenbedachten, sollten einen Blick ins Grundgesetz werfen. Sie brauchen nicht mal weiter als Artikel 3 zu lesen.“ ''[Anmerkung: 'Affenlauten' und die flektierte Form von bedenken, 'bedachten', wird getrennt geschrieben.]
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch