Durchschnitt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Durch·schnitt, Plural: Durch·schnit·te
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçˌʃnɪt]
Bedeutungen:
[1] Mathematik: Summe der Eigenschaften verschiedener Dinge, geteilt durch deren Anzahl
[2] ungefährer Erfahrungswert; Objekt oder Wesen mit „normalen“ Eigenschaften seiner Klasse
[3] Vorgang des Durchschneidens
[4] Mathematik, Mengenlehre: Elemente, die zu allen Ausgangsmengen gehören
Herkunft:
vom Verb durchschneiden
Synonyme:
[1] Mittelwert, (arithmetisches) Mittel
[4] Schnittmenge
Gegenwörter:
[1] Extremwert
[4] Vereinigung
Beispiele:
[1] Der Durchschnitt der Jahrestemperatur ist die letzten Jahre über angestiegen.
[1] Frauen in Deutschland bekommen im Durchschnitt mit 29 Jahren ihr erstes Kind - sechs Monate später als noch vor wenigen Jahren.
[2] Der Spaßfaktor hält sich im Durchschnitt.
[2] Der Durchschnitt der Bevölkerung verdient so, dass er davon leben kann.
[2] „Diese Verallgemeinerungen können aber nur als ein grober Durchschnitt für einen gewissen Kulturkreis gelten, und mit individuellen Abweichungen muß jederzeit gerechnet werden.“
[3] Setze den Durchschnitt etwas weiter links an!
[4] Bei der Zeichnung entspricht dem Durchschnitt die überlappte Fläche.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch