Dusche
Substantiv, f:

Worttrennung:
Du·sche, Plural: Du·schen
Aussprache:
IPA [ˈduːʃə], [ˈdʊʃə]
Bedeutungen:
[1] Einrichtung, meist im Badezimmer, die das Wasser aus größerer Höhe auf den Körper fallen lässt und so das schnelle Waschen des Körpers erlaubt
[2] der Vorgang des Waschens unter einer Dusche
Herkunft:
Im 18. Jahrhundert aus frz. douche (auch: „Wasserrinne“) entlehnt, dieses wiederum vom italienischen Wort doccia, einer Bildung zu doccione „Wasserspeicher, Leitungsröhre“, von lat. ductio „Leitung“, zu ducere „führen“. Zunächst nur als medizinisches Fachwort, erst im 19. Jahrhundert verallgemeinert.
Synonyme:
[1] Brause
Beispiele:
[1] Vor dem Sprung ins Schwimmbecken, müssen sich alle Schwimmer unter die Dusche stellen.
[1] „Unter der Dusche lasse ich mir heißes Wasser den Rücken hinunterlaufen.“
[2] Nimm erst einmal eine Dusche, denn du siehst noch richtig durchzecht aus!
[2] „Das Geräusch der Dusche war jetzt zu hören.“
Redewendungen:
[1] jemandem eine kalte Dusche verpassen (= eine Abreibung verpassen)
kalte Dusche
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch