Echo
Substantiv, n

Worttrennung:
Echo, Plural: Echos
Aussprache:
IPA [ˈɛço]
Bedeutungen:
[1] Reflexion von Schallwellen, so dass man das ursprüngliche Geräusch zwei- oder mehrfach hört
[2] übertragen: Rückwirkung, Erwiderung auf eine Handlung
Herkunft:
von gleichbedeutend lateinisch echo, das auf griechisch ἠχώ zurückgeht; dieses von ἠχή (deutsch, wörtlich: der „Schall“). Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.
Die Nymphe Echo (Ἠχώ) hatte von Zeus den Auftrag, die Göttin Hera durch Erzählungen und Geschichten abzulenken. So dass Zeus sich während dessen mit anderen Nymphen „vergnügen“ konnte. Hera fand dies jedoch heraus, und bestrafte die Nymphe Echo. Die Bestrafung lag in einem Fluch, welcher bewirkte, dass die Nymphe Echo nur noch das erzählen und sagen konnte, was ihr jemand vorgesagt hatte. Sie konnte nur noch nachreden.
Synonyme:
[1] Gegenhall, Widerhall, Widerklang, Widerschall
[2] Feedback, Reaktion, Rückmeldung, Rückwirkung
Beispiele:
[1] Hier gibt's ein wunderbares Echo.
[1] „Vor Aufregung schießt der Mann am Maschinengewehr auf den Turm, schwer rollt das Echo zurück.“
[2] Der Vorschlag fand in der Öffentlichkeit ein lebhaftes Echo.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch