Eilzug
Substantiv, m:

Worttrennung:
Eil·zug, Plural: Eil·zü·ge
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯lˌt͡suːk]
Bedeutungen:
[1] Bahnwesen: früher übliche Bezeichnung für einen Personenzug im Nahverkehr, der nur an den wichtigeren Bahnhöfen der Strecke hielt
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs eilen und Zug
Gegenwörter:
[1] Bummelzug, D-Zug, Regionalbahn, Schnellzug
Beispiele:
[1] Durch Göttingen fahren keine Eilzüge mehr.
[1] „In Traben-Trarbach haben wir dann unsere Rucksäcke beim Bahnhofsvorsteher abgeholt, und dann sind wir mit einem Eilzug nach Trier gefahren.“
[1] „Irgendwann im heißen Sommer in den sechziger Jahren saß ich in einem Personenzug, der in zehn Minuten abfahren sollte und mit dem ich zu einem Eilzug nach Ulm fahren würde, um dort einen D-Zug nach Stuttgart zu erreichen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.047
Deutsch Wörterbuch