Einbuße
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ein·bu·ße, Plural: Ein·bu·ßen
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌbuːsə]
Bedeutungen:
[1] (durch Beschädigung beziehungsweise Zufügung materiellen Schadens) völliges oder teilweises Abhandenkommen, Verlorengehen; das völlige oder teilweise Abhandengekommene, Verlorengegangene
Herkunft:
Substantiv zum Verb einbüßen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e (plus Vokalwechsel)
Synonyme:
[1] Schaden, Nachteil
Beispiele:
[1] Eine Ölpest verursacht ökologische Schäden und wirtschaftliche Einbußen.
Redewendungen:
etwas tut jemandem Einbuße — etwas fügt jemandem Schaden zu
etwas tut jemandem keine Einbuße — etwas schadet jemandem nichts
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch