Einfuhr
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ein·fuhr, Plural: Ein·fuh·ren
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nfuːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Wirtschaft: Beschaffung, Verbringung von Waren und Dienstleistungen aus dem Ausland ins Inland; Import
Herkunft:
[1] Substantiv zum Verb einführen
Synonyme:
[1] Import
Gegenwörter:
[1] Ausfuhr, Export
Beispiele:
[1] Die Einfuhr von Bananen wurde gestoppt.
[1] „Die britische Regierung selbst rechnet damit, daß die notwendigen Einfuhren zusammen mit dem Zinsfehlbetrag nach Kriegsende einen Devisenbedarf von 1,2 Milliarden Pfund Sterling bedingen würde.“
[1] „Amerikanische Textilfachleute haben die japanischen Verhältnisse überprüft und danach, um den dringlichsten Bedarf zu decken, die Einfuhr von 200 000 Tonnen Baumwolle freigegeben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch