Eintrittskarte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ein·tritts·kar·te, Plural: Ein·tritts·kar·ten
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯ntʁɪt͡sˌkaʁtə]
Bedeutungen:
[1] Dokument, das zur Teilnahme als Besucher, Zuhörer, Zuschauer an einer Veranstaltung berechtigt
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Eintritt, Fugenelement -s und Karte
Synonyme:
[1] Billett, Ticket
Beispiele:
[1] Bevor wir ins Kino gehen, müssen wir die Eintrittskarten kaufen.
[1] Die Eintrittskarte zum Festival dient gleichzeitig als Fahrkarte zum Veranstaltungsort.
[1] „Man löst nämlich an der ersten Kasse eine Eintrittskarte für das Theater und an einer zweiten Kasse das Billett für den Platz, den man zu haben wünscht.“
[1] „Zu dem am 28. August beginnenden Caravan Salon 2010 in Düsseldorf bietet der ADAC ermäßigte Eintrittskarten in seinen Geschäftsstellen an.“
[1] „Die Eintrittskarten hatte Mama gestiftet.“
[1] „Der schaute sich die Eintrittskarten genau an.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch